Pflegestationen

Pflegestationen


A1 Neurologie und Neurochirurgie

Auf der Station A1 werden Patienten mit einer neurologischen Erkrankung behandelt und gepflegt.Die Station befindet sich in der ersten Etage und verfügt über 12 Patientenzimmer.Auf der Tafel gegenüber des Sekretariatsschalters ist angegeben, welche Schwester/welcher Pfleger Ansprechpartner/in für welches Zimmer ist.

Auf der Station befindet sich die "Stroke Care Unit".Diese aus 4 Personen bestehende Einheit ist die erste Aufnahme für Patienten mit einem Schlaganfall oder einer Hirnblutung. Auch andere neurologische Patienten, die intensiver Beobachtung und/oder Behandlung bedürfen, werden hier aufgenommen.

Die Patienten der Stroke Care-Einheit werden von einem multidisziplinären Team behandelt. Nach der Behandlung in dieser Einheit werden die Patienten für eine weitere Rehabilitation in ein anderes Zimmer auf der Station verlegt.

Die Station A1 ist telefonisch unter der Telefonnummer +31(314) 32 92 01 erreichbar.

A2 Chirurgie

Kieferchirurgie, HNO-Medizin, Plastische Chirurgie, Augenheilkunde, Orthopädie, Unfallchirurgie und Gefäßchirurgie

Kieferchirurgie, HNO-Medizin, Plastische Chirurgie, Augenheilkunde, Orthopädie, Unfallchirurgie und GefäßchirurgieAuf der Station A2 werden Patienten der Spezialgebiete Kieferchirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie, Plastische Chirurgie, HNO-Heilkunde, Augenheilkunde und Gefäßchirurgie gepflegt und behandelt.
Im Allgemeinen handelt es sich bei allen Aufnahmen um geplante Aufnahmen für diese Fachgebiete; eine Ausnahme bildet die Unfallchirurgie
.

Auf der Station behandeln und pflegen wir hauptsächlich Patienten mit Verletzungen als Folge eines Unfalls.Traumapatienten sind häufig Notfallpatienten. Diese Notfallpatienten rehabilitieren nach ihrer Krankenhausaufnahme im Allgemeinen noch lange Zeit in einer anderen Pflegeeinrichtung oder in der häuslichen Umgebung.

Für Eingriffe an Hüfte oder Knie, bei denen die Patienten eine neue Prothese bekommen, gibt es ein Reha-Projekt: „Das Gemeinsam-stark-Projekt“: Der Patient wird nach der Operation intensiv von einem Physiotherapeuten und dem Pflegepersonal betreut. Das Pflegesystem auf der Station ist darauf ausgerichtet, dass jeder Patient in möglichst großem Umfang von derselben Schwester/demselben Pfleger unterstützt wird.Bei der Pflege wird sowohl dem körperlichen und dem geistigen als auch dem sozialen Aspekt der Pflege Aufmerksamkeit gewidmet.

Für Familien und Angehörige von Traumapatienten besteht die Möglichkeit, bei der Pflege des Patienten mitzuhelfen. Zum Beispiel beim Essen, Spazierengehen und der Haarpflege. Das Pflegepersonal der Station kann in diesem Zusammenhang nähere Informationen erteilen.


Zur Wahrung der Privatsphäre und um zu verhindern, dass unnötig oft dieselben Informationen erteilt werden, vereinbaren wir mit den Patienten eine erste und falls erforderlich zweite Kontaktperson.

Die Station befindet sich in der zweiten Etage und ist telefonisch unter der Telefonnummer +31(0)314 32 92 61 erreichbar.

Die Patienten, die vom Gefäß- oder Kieferchirurgen behandelt werden, pflegen wir auf dieser Station.

B0 Kinderstation/Kindertagespflege

Auf der Station B0 liegen Kinder von 0 bis 16 Jahren.Die Station besteht aus der Kinderstation, der Station Neonatologie (Säuglinge) und der Kindertagespflege. Auf der Station arbeiten ein Stationsleiter, Schwestern/Pfleger, pädagogische Mitarbeiter, StationsB0 Kinderstation/Kindertagespflegeassistenten, Sekretärin und Kinderärzte.

Die pädagogischen Mitarbeiter sind speziell dafür ausgebildet, Kindern bei der Verarbeitung ihrer Erfahrung im Krankenhaus zu helfen. Sie bereiten die Kinder auf die Untersuchung, Behandlung und Operation vor und kümmern sich, zusammen mit dem Pflegepersonal, um die Betreuung während dieser Vorgänge. Tagsüber dürfen Kinder, denen es möglich ist, in den Spielsaal auf der Station.


Während des Aufenthalts eines Kindes auf der Station können die Eltern/Versorger möglichst viel Zeit bei ihrem Kind verbringen.Im Slingeland-Krankenhaus ist es möglich, dass ein Elternteil Tag und Nacht beim Kind bleibt. Der Elternteil schläft dann auf einer Liege neben dem Bett des Kindes.

Außerdem verfügt die Station über ein Elternzimmer.Dieses Zimmer ist für Eltern (nicht für Kinder und/oder Besuch), damit sie sich kurz zurückziehen und trotzdem in der Nähe ihres Kindes sein können.

Für die meisten Kinder ist es schöner, wenn sie nicht von mehr als 2 Personen gleichzeitig besucht werden.Für Geschwister und Großeltern gibt es eine Extrabesuchszeit von 11.00 bis 11.30 Uhr. Die anderen Besucher sind zwischen 15.00 und 16.00 Uhr und zwischen 19.00 und 19.30 Uhr willkommen.Kinder, die in der Box (Infektionszimmer) liegen, dürfen nur von den Eltern und Geschwistern besucht werden.


Die Station B0 befindet sich im Erdgeschoss.
Die Telefonnummer der Kinderstation lautet +31(314) 32 92 96. Im Zusammenhang mit der Übergabe möchten wir Sie bitten, nicht zwischen 07.30 und 08.00 Uhr, 15.30 und 16.00 Uhr und zwischen 22.45 und 23.30 Uhr anzurufen.

Kindertagespflege

Die Kindertagespflege ist Teil der Kinderstation (BO).Die Station versorgt die Kinder, die morgens für eine Operation in das Krankenhaus kommen und im Laufe des Tages bereits wieder nach Hause dürfen.

Qualitätsgütezeichen Smiley

DSmileysie Vereinigung Kind und Krankenhaus hat die Kinderstation und die Kindertagespflege mit zwei “smileys” ausgezeichnet.Das bedeutet, dass die Station die von der Vereinigung gestellten Qualitätskriterien erfüllt, und sie sich somit aufgrund ihrer Einrichtungen für Eltern und Kind positiv unterscheiden.

B1 Onkologie und HämatologieB1 Onkologie und Hämatologie

Die Spezialgebiete der B1 sind Onkologie (Krebserkrankungen) und Hämatologie (Blutkrankheiten).

Auf der Station arbeiten, außer dem allgemeinen Pflegepersonal, spezialisiertes Pflegepersonal, Ernährungsassistenten, Sekretärinnen, Reinigungskräfte und Freiwillige. Mit dem Pflegepersonal haben Sie den meisten Kontakt. Es ist verantwortlich für Ihre Versorgung und Pflege.

Auf der Station arbeitet ein Team von Ärzten:der Facharzt, der Stationsarzt und mitbehandelnde Ärzte.

Zur Wahrung der Privatsphäre und um zu verhindern, dass unnötig oft dieselben Informationen erteilt werden, vereinbaren wir mit den Patienten eine erste und falls erforderlich zweite Kontaktperson. Nur die Kontaktpersonen erhalten Informationen vom Pflegepersonal

Station B1 ist unter der Telefonnummer +31(0)314 32 92 71 erreichbar.

B2 Wochenstation, Geburtshilfe und Gynäkologie

B2 Wochenstation, Geburtshilfe und GynäkologieAuf der Station B2 werden schwangere Frauen, Wöchnerinnen und Neugeborene während und rund um den Geburtsvorgang betreut. Außerdem werden hier Patienten nach gynäkologischen Operationen und zur Beobachtung von gynäkologischen Krankheiten gepflegt.

Außer dem Pflegepersonal arbeiten auf der Station Hebammen, Stationsassistenten, Physiotherapeuten, verschiedene Ärzte und natürlich die Gynäkologen.

Die Station B2 befindet sich in der 2. Etage und ist 24 Stunden unter der Telefonnummer +31(0)314 32 92 80 oder +31(0)314 32 92 81 erreichbar.

CCU (Herzüberwachung)

Die Cardio Care Unit (CCU), auch Herzüberwachung genannt, bietet Platz für Patienten mit akuten Herzproblemen, die Intensivpflege benötigen. Hier werden Untersuchungen und Behandlungen durchgeführt und die vitalen Körperfunktionen werden für einen kürzeren oder längeren Zeitraum überwacht.

Die Aufnahme im Krankenhaus findet häufig im „Akutraum“ der CCU statt.D ie ersten Untersuchungen erfolgen in diesem Raum. Hier besteht ebenfalls die Möglichkeit, in akuten Situationen sofortige Hilfe zu leisten.Nach dem Aufenthalt im Akutraum wird der Patient zur CCU, der Kardiologischen Notfallambulanz (Eerste Harthulp) oder auf die Station B1 (Kardiologie) verlegt. Die CCU befindet sich in der ersten Etage. Beim Betreten der Krankenhaushalle wenden Sie sich nach links. Noch vor dem Besucherrestaurant nehmen Sie links die Treppe oder den Aufzug in die erste Etage. Beim Verlassen des Aufzugs finden Sie direkt auf der linken Seite den Eingang der CCU-Station.

Aufenthalt für die FamilieCCU (Herzüberwachung)

Wenn es hinsichtlich des Zustands des Patienten wünschenswert erscheint, dass die Familie in der Nähe bleibt, kann diese das Familienzimmer nutzen.Hier besteht die Möglichkeit, Kaffee und Tee zu kochen und es gibt eine Schlafgelegenheit für 2 Personen.Die Familie kann den Wunsch, dieses Zimmer zu nutzen, beim Pflegepersonal angeben. Die vom Patienten angegebene Kontaktperson kann zu den folgenden Zeiten telefonische Informationen erhalten:
  • morgens von 07.00 – 07.30 Uhr
  • mittags von 14.00 – 14.30 Uhr
  • abends von 22.30 – 23.00 Uhr
Die Telefonnummer für Informationen lautet: +31(0)314 32 92 15.

F1 Lungenkrankheiten (Pulmonologie), Endokrinologie, Nephrologie und Rheumatologie

Die Spezialgebiete der F1 sind Lungenkrankheiten, Endokrinologie (hormonelle Erkrankungen), Nephrologie (Nierenerkrankungen) und Rheumatologie.

Unsere Arbeitsweise ist darauf ausgerichtet, die Patienten so viel wie möglich von derselben Schwester/demselben Pfleger pflegen zu lassen.An diese Schwester/diesen Pfleger können sich die Patienten auch bezüglich spezieller Informationen wenden. Zur Wahrung der Privatsphäre und um zu verhindern, dass unnötig oft dieselben Informationen erteilt werden, vereinbaren wir mit den Patienten eine erste und falls erforderlich zweite Kontaktperson.

Die Station befindet sich in der ersten Etage und ist telefonisch über die Nummer +31(0)314 32 92 66 erreichbar.

F2 Tagesbetreuung

Auf der Station F2 bleiben Patienten einen Tag, um sich einer Untersuchung, Operation oder Behandlung zu unterziehen. Der Großteil der Patienten führt ein Aufnahmegespräch mit einer Schwester/einem Pfleger der Station während der präoperativen Sprechstunde des Pflegepersonals und des Anästhesisten.

Während des Aufenthalts ist eine Schwester/ein Pfleger in möglichst großem Umfang für die erforderliche Pflege verantwortlich. Diese Schwester/Dieser Pfleger empfängt den Patienten auf der Station.

Sie/Er führt das Aufnahmegespräch, falls dieses noch nicht während der präoperativen Sprechstunde erfolgt ist. Während dieses Gesprächs wird der Verlauf auf der Station erläutert, der Patient auf die Untersuchung, die Operation oder Behandlung vorbereitet und es gibt Gelegenheit, Fragen zu stellen.In den meisten Fällen bringt diese Schwester/dieser Pfleger den Patienten auch zum OP-Saal oder zum Untersuchungszimmer.

Nach der Operation kommt der Patient in das Aufwachraum, wo er unter der Aufsicht eines Anästhesisten bleibt, bis die Wirkung der Narkose vorüber ist. Sobald es der Zustand erlaubt, wird der Patient von einer Schwester/einem Pfleger wieder abgeholt. Nach einer Untersuchung oder Behandlung bringt das Pflegepersonal oder ein Mitarbeiter des Patiententransports den Patienten wieder zurück zur Station. Falls erforderlich kontrolliert das Pflegepersonal noch einige Körperfunktionen wie den Blutdruck oder den Wundbereich. Nach der Untersuchung, Operation oder der Behandlung bestimmt der Arzt den Zeitpunkt, an dem der Patient wieder nach Hause darf.

Die Station F2 befindet sich in der zweiten Etage und ist telefonisch unter der Telefonnummer +31(314) 32 92 36 erreichbar.

Schlafuntersuchung

Patienten, die sich einer Schlafuntersuchung unterziehen müssen, werden die Nacht über auf der Station F2 aufgenommen. Mithilfe einer Schlafuntersuchung kann ein Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom (OSAS) festgestellt werden.

ICU (Intensivstation)

Auf der Intensivstation (Intensive Care Unit , ICU) werden Patienten behandelt, die für kurze oder längere Zeit intensive Pflege Intensive Carebenötigen. Diese Pflege kann nach einer großen Operation, einem schweren Unfall oder einem schweren Krankheitsverlauf notwendig sein und erfordert eine zusätzliche Überwachung der Atmung, des Herzschlags und anderer lebensnotwendiger Körperfunktionen. Aus diesem Grunde kann es sein, dass der Patient Tag und Nacht von medizinischer Aktivität umgeben ist. Sobald der Patient die Spezialpflege nicht mehr benötigt, kommt er wieder (zurück) auf die Pflegestation. Eine Schwester/Ein Pfleger der Station holt den Patienten ab.

Die Kontaktperson kann auch telefonisch Informationen erfragen.Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung empfehlen wir Ihnen, zu den folgenden Zeiten anzurufen:
  • morgens um 07.00 Uhr
  • mittags um 13.00 Uhr
  • abends um 22.30 Uhr
Falls erforderlich sind wir auch zwischendurch erreichbar. Unsere Telefonnummer lautet:+31(0)314 32 92 55.

N0 - AOA Notaufnahme, pflegestation

N1 Kardiologie

Auf der Station N1, Kardiologie, werden hauptsächlich Patienten mit Herzbeschwerden oder –erkrankungen behandelt und gepflegt. Die Kardiologie-Station besteht aus 15 Patientenzimmern für 36 Patienten und befindet sich in der ersten Etage des Krankenhauses.

Außer den Kardiologen und dem Pflegepersonal arbeiten auf der Station Gesundheits- und Krankenpflegerinnen (Nurse Practitioners), Auszubildende, Sekretärinnen sowie Ernährungsassistenten. Außerdem sind hier auch Assistenzärzte tätig. Dies sind qualifizierte Ärzte, die eng mit den Fachärzten zusammenarbeiten. Ferner sind andere Hilfeleistende an der Behandlung beteiligt, wie z. B. der Kardiologie-Fachpfleger, Pflegepersonal für Herzversagen, Physiotherapeuten, Sozialarbeiter oder Diätassistenten.

Zur Wahrung der Privatsphäre geben wir Patienteninformationen nur an die erste und, falls erforderlich, eine zweite Kontaktperson weiter.Die Kontaktperson wird vom Patienten selbst angegeben.

Für eventuelle Fragen nach Ihrer Aufnahme können Sie mit dem Kardiologie-Fachpfleger Kontakt aufnehmen.Tel.:+31(0)314 32 93 22.

Die Station N1 befindet sich in der ersten Etage und ist telefonisch unter der Telefonnummer +31(0)314 32 92 10 erreichbar.

N2 Magen-, Darm- und Leberkrankheiten, Gastroenterologie, onkologische Chirurgie und Urologie

Auf dieser Station werden Patienten mit allgemeinen inneren Krankheiten, einer Magen-, Darm- oder Leberstörung oder einer urologischen Erkrankung gepflegt. Darüber hinaus werden Krebspatienten, die sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen, auf dieser Station behandelt und gepflegt.

Wir arbeiten hauptsächlich mit Chirurgen, die Magen-, Darm- und Brustkrebschirurgie zu ihrem Spezialgebiet zählen, mit Urologen und den Magen-, Darm- und Leberärzten zusammen.


Auf der Station arbeiten, neben dem allgemeinen Pflegepersonal, einige Pflegepersonalmitarbeiter, die sich auf das Gebiet von Magen- und Darmerkrankungen, Stomapflege und die Pflege von Patientinnen mit Brustkrebs spezialisiert haben. Die Stoma-Krankenschwestern/-Pfleger und Mammacare-Krankenschwestern/-Pfleger arbeiten, neben ihrer Tätigkeit auf der Pflegestation, auch in der Poliklinik.

Auf der Station arbeiten zwei Gesundheits- und Krankenpflegerinnen (Nurse Practitioners). Die erste auf dem Gebiet der Urologie und die zweite auf dem Gebiet von Darmerkrankungen (Colon Care).

Auf der Station sind außerdem Assistenzärzte der Chirurgie und Inneren Medizin tätig. Das sind qualifizierte Ärzte, die eng mit den Fachärzten auf der Station zusammenarbeiten.


Unsere Arbeitsweise ist darauf ausgerichtet, die Patienten in möglichst großem Umfang von derselben Schwester/demselben Pfleger pflegen zu lassen. An diese Schwester/diesen Pfleger können sich die Patienten auch bezüglich spezieller Informationen wenden. Zur Wahrung der Privatsphäre und um zu verhindern, dass unnötig oft dieselben Informationen erteilt werden, vereinbaren wir mit den Patienten eine erste und falls erforderlich zweite Kontaktperson.

Die Station N1 befindet sich in der ersten Etage und ist telefonisch über die Nummer +31(314) 32 92 35 erreichbar.


Zuletzt aktualisiert am: 27-08-2018

Deel deze pagina: