Rechte / Pflichten

Rechte und Pflichten


Erteilung von Auskünften durch den Arzt nimmt ein Patient die Hilfe eines Arztes in Anspruch, entsteht eine medizinische Behandlungsvereinbarung zwischen beiden Parteien. Hierbei hat der Patient das Recht auf Information.

Der Arzt hat die Pflicht, den Patienten über die Krankheit, Untersuchung, Behandlung, die Folgen und Gefahren der Behandlung, eventuelle alternative Behandlungsmethoden und Zukunftserwartungen zu informieren. Diese Informationen müssen mündlich in einer verständlichen Sprache erteilt werden und, falls gewünscht, mit schriftliche Informationen ergänzt werden. Die Informationen helfen dem Patienten bei der Entscheidung, in eine Untersuchung oder Behandlung einzuwilligen. Nur wenn der Patient über ausreichende Informationen verfügt, kann er mitdenken und –entscheiden.

Eine zweite Meinung (Second Opinion)

Ein Patient hat immer das Recht auf die Meinung eines anderen Arztes. Zum Beispiel wenn er ernsthafte Zweifel an der Diagnose oder Behandlung hat, oder vor einer Entscheidung mit einschneidenden Folgen steht. Die Einholung einer zweiten Meinung (Second Opinion) kann dem Patienten beim Treffen einer Entscheidung helfen. Der Patient hat das Recht, eine bestimmte Behandlung abzulehnen und sich für eine andere Methode zu entscheiden.

Ein Ersuchen um eine zweite Meinung können Sie mit Ihrem eigenen Arzt besprechen, der Sie eventuell an einen auf Ihre Krankheit spezialisierten Arzt oder eine Einrichtung überweisen kann. Falls Sie dieses Thema nicht mit Ihrem Arzt besprechen wollen, können Sie mit Ihrem Hausarzt Kontakt aufnehmen oder Informationen über einen anderen Experten bei einer Patientenvereinigung einholen.Eventuell kann Sie Ihre Krankenversicherung auch mit Informationen über dieses Thema versorgen.

Erteilung von Auskünften und Mitarbeit

Der Patient ist verpflichtet, den Arzt vollständig und ehrlich zu informieren. Das ist notwendig, damit der Arzt besser und schneller eine Diagnose stellen und eine für den Patienten geeignete Behandlung empfehlen kann. Darüber hinaus ist der Patient zur Mitarbeit verpflichtet und die Ratschläge des Arztes möglichst weitgehend zu befolgen.

Verhaltenskodex

Alle Patienten, Besucher und Mitarbeiter des Slingeland-Krankenhauses müssen sich entsprechend dem von der Leitung verfassten Verhaltenskodex verhalten.
  • Bei der Krankenhausversorgung steht der Patient im Mittelpunkt.
  • Diskriminierung wird abgelehnt.Jeder hat das Recht auf gleiche Behandlung. Die jeweiligen Lebensanschauungen, Gewohnheiten, Werte und Normen werden respektiert.
  • Im Krankenhaus werden Aggression, Gewalt und Bedrohung nicht toleriert.Ob es hierbei um Beschimpfungen, Tritte, spucken, Schikane oder anderes aggressives Verhalten geht.
  • Im Krankenhaus gelten Regeln für Schutz, Sicherheit und Privatsphäre. Diese Regeln werden von jeder Person eingehalten.
  • Sexuelle Belästigung wird nicht akzeptiert.Was für den einen harmlos aussieht, kann für den anderen abschreckend sein. Es geht darum, wie die andere Person die Situation erlebt, das ist die Norm.
  • Gehen Sie sorgfältig mit dem Eigentum anderer Menschen und mit dem des Krankenhauses um. Verursachen Sie keine unnötigen Verschmutzungen oder Zerstörungen. Jeder, der sich im Krankenhaus aufhält, bleibt selbst für sein Eigentum verantwortlich.
  • Eignen Sie sich keine Dinge an, die anderen Personen oder dem Krankenhaus gehören.
  • Im Krankenhaus arbeitet jeder mit einem positiven Engagement. Wir denken mit, sind kollegial, treffen deutliche Vereinbarungen und halten diese ein. Wir haben Respekt vor der Sachkenntnis und der Meinung von anderen und empfinden eine gemeinschaftliche Verantwortung für die Leistungen des Krankenhauses.

Weitere Informationen

  • Informationen über Rechte des Patienten finden Sie in den Prospekten über Patientenrecht, die beim Niederländischen Patienten-/Konsumenten-Verband über die folgende Internetseite bestellt werden können: www.npcf.nl (niederländisch- und englischsprachig)
  • Unabhängige Informationen erhalten Sie bei der Abteilung Informations- und Beschwerdestelle von Zorgbelang Gelderland. Telefon:+31 (26) 384 28 22 oder www.zorgbelanggelderland.nl. Sie können auch eine E-Mail senden an: ikg@zorgbelanggelderland.nl
Selbstverständlich können Sie Ihren Arzt jederzeit um nähere Informationen bitten.

Zuletzt aktualisiert am: 27-08-2018

Deel deze pagina: